Mein Santa Fe ruckelt bei tiefen Tourenzahlen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein Santa Fe ruckelt bei tiefen Tourenzahlen

      Hallo zusammen

      Bin neu hier und habe ein Problem mit meinem 5.5jährigen Santa FE. Vor 6 Monaten gab der Santa laute Knackgeräusche beim Einparken und Kurvenfahren von sich. Ging dann sofort in die Garage, welche die Diagnose "Verteilergetriebe defekt" stellten. Dabei war die Verzahnung komplett rund und der Allrad funktionierte auch nicht mehr.
      Seit der Reparatur hatten wir kein gutes Gefühl mehr und meine Frau erwähnte, dass sie vereinzelt wieder ein Knackgeräusch hörte. Ich hörte dieses Geräusch nicht mehr. Nun ruckelt jedoch der Santa FE bei sehr tiefen Tourenzahlen. Anfänglich schrieb ich dies auf eine unruhige Strasse ab, aber zwischenzeitlich ist mir klar, dass etwas nicht stimmt. Das Problem kann reproduziert werden, wenn ich den Santa auf ca. 85 Km/h beschleunige und anschliessend vom Gas gehen, sodass er in den Gleitmodus kommt (Tourenzahl nahezu im Leerlauf), anbremsen auf ca. 75 Km/h und dann sehr leicht Gas geben. Wenn dann der Punkt kommt, wo der Santa wieder beschleunigt wird (Tourenzahl um die 1500 U/min) beginnt er zu ruckeln. Runterschalten und ruckeln ist weg. Wenn ich meinen Wohnwagen ziehe und zwischen 80 - 90 Km/h dahingleite ist das ruckeln sehr stark. Das Problem taucht aber auch bei der gleichen Tourenzahl bei ca. 50 km/h auf. Ich kann sagen, dass es Tourenzahl und nicht Geschwindigkeitsabhängig ist.
      Er war auch schon beim Freundlichen, welche aber nicht wissen woher der Fehler kommt. Ich vermute, dass es im Zusammenhang mit dem Austausch des Verteilergetriebes kommt. Entweder wurde da nur das Symptom behoben und die Ursache, welches dazu führte jedoch nicht.
      Ist der Wagen auf dem Lift und man dreht an den Vorderräder kann man ein Schleifgeräusch und ein klacken (wie wenn etwas im Bereich Wandler-Automatikgetriebe runterfällt oder nachläuft). Das Schleifgeräusch beunruhigt die Werkstatt nicht aber das Klackgeräusch schon. Sie können jedoch nicht mit Sicherheit sagen, dass von dort das Problem herkommt. Sie tippen auch noch auf das hintere Getriebe, da dort Probleme bekannt sind.
      Ich bin sehr verunsichert, da alle Reparaturen sehr kostenintensiv sind und ich nicht mit Reparaturen beginnen möchte, welche teuer sind und das Problem nicht beheben werden.

      Hat jemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht oder könnte da einen guten Tipp geben. Bin zur Zeit ziemlich verzweifelt.........

      Vielen Dank für eure Unterstützung bereits jetzt schon

      PS: Die Garage hat ein Problem des Motors zu 100% ausgeschlossen.

      ""
    • Mein Santa ist erst ein halbes Jahr bei mir, deshalb kann ich zum Problem selber nichts sagen. Wenn Du aber nach 5 Jahren solche Probleme im Antriebsstrang hast, dann ist das mehr als ärgerlich. Zumal die Garantie gerade ausgelaufen ist.
      Obwohl ich Dir leider nicht helfen kann bin ich dennoch am Fortgang der Sache interessiert. Halte uns doch da mal bitte auf dem Laufenden.

      Gruß
      SantaClaus

      SantaFe DM 2,2 CRDI 4WD Premium BJ 2016, Sicherheits-Paket, Park-Paket, Sitz-Komfort-Paket, AHK, Red Merlot Mineraleffekt

    • Hi, also drehzahlabhängiges Ruckeln kann natürlich viele Ursachen haben. Auch ein sterbender Wandler etc., etc. etc........
      Getriebe kann ich mir aber nicht vorstellen, da es ja scheinbar rein drehzahl ist.

      Is natürlich ein wenig Glaskugel, denke Fehler wurden ausgelesen? Getriebeöl mal untersucht und gewechselt. Hilft Wunder und lass dir nix von Lifetimefüllung erzählen.....
      Hatte sowas Ähnliches mal am IX35. Damals war es einmal Luftmassenmesser und beim anderen mal AGR Ventil. Gibt leider viele Möglichkeiten, auch ganz banale und günstige....
      Schieb die Werkstatt doch mal in die Richtung, das zu testen....

      Viel Glück....

      Santa Fe Premium BJ 2016 2.2 4WD Automatik Phantom Black Komplettausstattung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Steven ()

    • Die 1. Werkstatt versicherte mir zu 100%, dass es nicht vom Motor kommt. Der Motor läuft eigentlich auch sehr rund. Mein Bauchgefühl sagt, dass es vom Wandler kommen könnte, da ich das Gefühl habe wenn der Wandlerschlupf (gibt es dieses Wort überhaupt?) nachlässt und die Verbindung Automat-Getriebe am wenigsten Schlupf hat und eine tiefe Drehzahl vorhanden ist auftritt. Jetzt wird die 2. Werkstatt das Ungetüm einmal unter die Lupe nehmen. Allenfalls weiss ich nächste Woche mehr.
      Einen Defekt am Automaten können sie sich auch nicht vorstellen. Automatenöl sei genug vorhanden und in Ordnung. Meinte, dass bei meinem Santa Fe das Getriebeöl bei 90'000 km gewechselt werden müsste und keine Lifetimebefüllung hat.

      Bleibe am Ball :)

      PS: Es gibt keine Einträge im Fehlerspeicher. LMM und AGR müsste da ja eigentlich einen Fehler melden. Dachte auch schon an einen Marderschaden und die Ursache falsche Messwerte wären.

    • Stimmt, AGR und LMM _müssten_ Fehler ablegen, tun sie aber nicht immer. Kenne das zu Genüge vom i30 FDH. Erst wenn gar nichts mehr geht, meldet sich die MIL, ganz gleich ob Turbo, AGR, LMM oder andere Sachen.
      Wie viel hat dein Bock denn schon runter? Und ist es größtenteils Stadtgegurke oder auch mal Langstrecke? Viel Kurzstrecke setzt dem AGR natürlich mehr zu, als gediegene Langstrecke. Lass den einfach mal ausbauen und reinigen. Wirkt oft Wunder.

      Slovakischer Premium Santa Fe - 2.2 CRDI Allrad 200PS mit allem was geht, schwarz wie die Nacht. EZ Slowakei: 11/2016, EZ Deutschland: 11/2017

    • Übrigens, wenn dein Verteilergetriebe damals repariert wurde, hast du heute auch noch Garantie drauf. Nicht vergessen...
      Nur mal zur Sicherheit, mit Verteilergetriebe meinst du das Differential hinten?
      Da sind mir aber bisher keinerlei Probleme bekannt, außer, dass die Differentiale bei Hyundai gerne schwitzen. Das beeinträchtigt aber nicht die Funktion.....

      Und warum soll ein Differential beim Einparken Knackgeräusche verursachen? Zu dem Zeitpunkt fährt der Santa doch nur mit Frontantrieb und es findet gar kein Kraftschluss Kardanwelle mit Differential statt....dann müsste das Knacken durch die Antriebswellen im Differential entstehen, dann würde es aber auch bei jeder Fahrt knacken..

      Aber Mal zur Klarstellung:

      Deine Werkstatt tippt nun auf das hintere Getriebe. Das ist nach deiner Definition das Verteilergetriebe=Differential. Richtig?
      Das wurde aber von deiner Werkstatt doch vor sechs Monaten getauscht. Dann müssen sie halt ihre Arbeit nochmal wiederholen und richtig machen. Vielleicht fehlt ja Differentialöl.....

      Aber dein jetziges Ruckelproblem kann eigentlich nicht durch ein Differential verursacht werden. Würde mich sehr wundern....

      Santa Fe Premium BJ 2016 2.2 4WD Automatik Phantom Black Komplettausstattung

    • Das Verteilergetriebe ist ansich das vordere Getriebe, was die Kraft auf die Vorder und Hinterachse verteilt. Bei meinem 4 Matic-Benz hatte ich das auch 2 mal defekt. Das machte aber nur bei starkem Lenkeinschlag ein Rubbeln weil die Lamellen darin aushärteten. Das kommt durch die unterschiedliche Rotation der Räder bei Kurvenfahrt. War sehr stark beim Rangieren insbesonders beim Rückwärtsfahren. Bei geradeausfahrt war aber nichts zu spüren. Und sehr stark bei kaltem Getriebe. Ausserdem ist der 4 Matic ein permanent Allradler. Also auch ganz anders belastet als der Allradantrieb beim Santa.

      Meint der
      SantaClaus

      SantaFe DM 2,2 CRDI 4WD Premium BJ 2016, Sicherheits-Paket, Park-Paket, Sitz-Komfort-Paket, AHK, Red Merlot Mineraleffekt

    • Ja Santa Claus, es handelt sich um das vordere Getriebe, welches direkt am Automaten angebracht ist, welches ersetzt wurde. Könnte es sein dass da die Verzahnung allenfalls zu viel Spiel hat und bei einer gewissen Last durch aufwiegeln ins Ruckeln gerät?
      Das hintere Getriebe hat bei den 1 Santas der neuen Form angeblich Mängel. So,sagte es der Freundliche

    • Ah, ok, war etwas schwer von begriff. Klar hast ja Recht und ich habe vorne und hinten anders definiert. Das Verteilergetriebe sitzt ja demnach vorne. Ich Blöd.....Ich bin heute etwas träge im Kopf....

      Santa Fe Premium BJ 2016 2.2 4WD Automatik Phantom Black Komplettausstattung

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Steven ()

    • @Steven die Temperaturen sind doch runter. Da sollte das Denken doch wieder besser gehen. :totlachen:

      @Cybermang ich kenne nur das Verteilergetriebe des Daimlers. Da gab es keine direkte Verzahnung. Der Kraftschluss erfolgte flexibel durch Lamellen und dem Getriebeöl. Durch die unterschiedlichen Rotationen an den Achsen würde sonst alles Rubbeln. Das kann man beim Einschalten der Differentialsperre bei manchen Allradlern gut nachvollziehen. Dann werden alle Räder fest mit dem Antrieb verbunden. Macht man deshalb auch nur in Situationen in denen man im schweren Gelände langsam fahren will.

      SantaFe DM 2,2 CRDI 4WD Premium BJ 2016, Sicherheits-Paket, Park-Paket, Sitz-Komfort-Paket, AHK, Red Merlot Mineraleffekt

    • Update:

      Liebe Santa Fe Gemeinde gerne möchte ich euch den Stand der Dinge mitteilen:

      Nach erfolgloser Fehlersuche durch die Fachwerkstatt habe ich meinen Santa-Fe nun einem Getriebespezialisten gegeben, welcher nach kurzer Diagnose sagen konnte, dass die Wandlerkupplung Schlupf hat. Die genaue Ursache kann er nicht diagnostizieren. Es scheint, als ob zu wenig Druck für die Kupplung aufgebaut werden kann.
      Ich habe ihm nun den Auftrag für eine genaue Analyse (Auseinanderbauen des Automaten gegeben und lasse mich jetzt überaschen). Mal sehen, wie hoch die Kosten für eine Reparatur sein werden.
      Sollte der Wandler defekt sein, würde Hyundai kulanterweise die Kosten für das Material (Wandler) übernehmen. Die Arbeitskosten müsste ich tragen. Sollte der Automat hinüber sein, müsste man weiter schauen. Ich hoffe nun, dass der Defekt auf unkomplizierte Art und Weise behoben werden kann.

      Werde euch weiter auf dem Laufenden halten, sobald ich in 2 Wochen weitere Infos erhalten werde.

      Drückt mir die Daumen :)

    • Liebe Santa Fe Gemeinschaft, ich habe nun die Diagnose bekommen:

      Wandlerkupplung ist schwarz, das heisst sie hatte Schlupf und schliff. Den genauen Grund dafür konnten sie nicht eruieren, sagten aber, dass da irgendwie zu wenig Druck aufgebaut werden konnte und im Automaten Abrieb vorhanden war. Sie empfehlen eine Totalrevision des Automatikgetriebes inkl Spülung. Kostenpunkt ca. 4300 Euro. Eine 100% Sicherheit, dass dann die Ursache behoben wurde, kann nicht gegeben werden..... toll. Seitens Hyundai gibt es auf Reparaturen keine Kulanz, sondern lediglich auf Material.
      Das heisst, ich müsste den Automaten ersetzen: Kostenpunkt über 8000 Euro. Und darauf würde ich auch nur einen Teilbetrag erhalten, welcher höher wäre als die Reparatur. De Facto keine Kulanz seitens Hyundai in meinem Fall.
      Ich werde die Reparatur durchführen lassen, was habe ich auch für eine Wahl, und dann die Kiste verkaufen und nie wieder einen Hyundai kaufen. Das Vertrauen in diese Fahrzeug und die Firma habe ich verloren und werde diese Marke niemandem weiter empfehlen können.

      Wünsche allen, die einen Hyundai haben noch viel Spass mit dieser Kiste. In meinem Fall der totale Reinfall............