Ruckeln an der Hinterachse links nach jeder Radumdrehung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ruckeln an der Hinterachse links nach jeder Radumdrehung

      Hallo Feen Gemeinde,

      bin etwas bedrückt da unser Brownie (Grand Santa DM 02/2015) in der Werkstatt steht.
      Da nun seit 29.02.2020 die Garantie rum ist, muss natürlich etwas passieren. :cursing: Beim Nachhause fahren von der Arbeit habe ich plötzlich, gefühlsmäßig, links hinten einen Schlag gehört und auch gespürt. Nun ist es so das beim Beschleunigen nach ca. jeder Umdrehung des Rades, ein Ruck kommt. Mir fällt gerade nichts anderes ein. :rolleyes:
      Was kann das sein?
      Leider ist es im Moment auch so das meine Hyundai Werkstatt kurz arbeitet und die nicht ganz rum kommen.
      Hm.... ist ein Wiederspruch in sich. Aber egal.
      Auf alle Fälle steht er nun seit 25.05. beim Guten und bis jetzt hat man mich vertröstet.
      Nach nun mehrmaligem Anruf bei denen, kam nun die Aussage das wir diese Woche noch am besten abwarten sollen weil der Hyundai Meister nicht da ist und einen "normalen Mechaniker" nicht dran lassen wollen da das ganze etwas Heikel ist.
      Hm.... in einer Hyundai Niederlassung kein, oder nur 1 Meister? Auch komisch! Egal.
      Der Serviceberater hat nun einen Mechaniker meinen Brownie etwas angeschauen lassen und der hat dann irgend etwas von Getriebe, Wandler, kaputt und ca. €6000,00 gelabert. X/ Aber abwarten bis der Meister kommt.
      Ähm.... 70000 km und €6000 defekt an einem Mechanischen Teil?
      <X Für das Geld bekommt man ja ein Lkw Getriebe.
      Hat irgendjemand schonmal soein Problem gehabt?
      Kann es auch "nur" die Antriebswelle sein?
      Danke vorab für eure Hilfe.

      ""
    • Fallen mir spontan mehrere Sachen ein. Radlager, Achse/Antrieb, Differenzial, Verteilergetriebe. Keine Ahnung was noch so alles im Antriebsstrang "hängt". Evtl. Teile der Bremse die wo anschlagen (?).
      Verstehe aber nicht das die Hyundaiwerkstatt das so "schleifen" läßt. Und 1 Meister ist "normal" aber sicherlich den Kosten geschuldet.
      Bei der Laufleistung und den kosten kann man nur auf (teilw./anteilige) Kulanz hoffen.

    • also wenn du hinten links einen Schlag gespürt hast würde ich mal Getriebe, wandler ausschliessen. Dann eher die Dinge auf die @Thosch hingewiesen hat.
      Getriebe 6000 kann natürlich hinkommen...
      Hmm, das da nur der Meister was genaues sagen kann......komischer Laden
      Abwarten

      Santa FE DM, Baujahr 2014, Premium, Schiebedach, weiss

    • piesie schrieb:

      also wenn du hinten links einen Schlag gespürt hast würde ich mal Getriebe, wandler ausschliessen. Dann eher die Dinge auf die @Thosch hingewiesen hat.
      Getriebe 6000 kann natürlich hinkommen...
      Hmm, das da nur der Meister was genaues sagen kann......komischer Laden
      Abwarten
      Eigentlich war die Werkstatt in den letzten 5 Jahren bei allen belangen richtig fit.
      Aussage vom Servicemitarbeiter war, hat sich zumindest für mich so angehört, wie soeine Art... Lassen wir mal den Meister erstmal schauen bevor die Mechaniker daran rumfingern.
      Habe keine Wahl und muss diese Woche absitzen und warten.
      Es gab vorher keine Anzeichen das das Getriebe irgendwie Probleme gemacht hat. Hat immer sauber geschalten usw.
      Das Getriebe hätte sich doch bemerkbar gemacht, oder?
    • Thosch schrieb:

      Fallen mir spontan mehrere Sachen ein. Radlager, Achse/Antrieb, Differenzial, Verteilergetriebe. Keine Ahnung was noch so alles im Antriebsstrang "hängt". Evtl. Teile der Bremse die wo anschlagen (?).
      Verstehe aber nicht das die Hyundaiwerkstatt das so "schleifen" läßt. Und 1 Meister ist "normal" aber sicherlich den Kosten geschuldet.
      Bei der Laufleistung und den kosten kann man nur auf (teilw./anteilige) Kulanz hoffen.
      Ich bin zwar kein Mechaniker oder sowas, aber ich denke nicht das es das Radlager ist. Auch die Bremsen würde ich ausschließen weil da hätte man doch etwas beim bremsen oder betätigen der Handbremse gemerkt?!
      Verstehe die Werkstatt auch nicht. Aussage war immer nur das die gerade Kurzarbeit haben und die Werkstatt absäuft.
      Leider ist das bei uns die Nächstgelegene die von Hyundai auch die Auszeichnungen hat. Muss ja nichts bedeuten.
      Werde dann das nächste mal bei einer anderen vorbeischauen die etwas weiter weg ist. Mal schauen wie die so drauf sind. Im Moment haben ich aber keine andere mehr als abzuwarten.
    • Achsgelenk ist auch im Bereich des Möglichen. Bei der Bremse kann es ein loses oder gelöstest Teil (Bruch) sein. So das die Bremse noch funzt aber das Teil sich "bemerkbar" macht.
      Wenn es direkt und nur von dem 1 Rad kommt ... würde ich auch auf die Kreuzgelenke tippen. Oder eben auch das Radlager, weil es ja bei jeder Umdrehung zu hören wäre. Kann ein kleiner Grat oder eine Bruchkante sein.
      Aber lass erst mal den Meister ran ... ! :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thosch ()

    • Wenn es das Radlager oder Achsgelenk wäre, warum hört man das ruckeln nur beim beschleunigen? Sobald ich von Gas gehe, rollt der Dicke ohne jegliches Geräusch?!?!?
      Bin total Ratlos.
      Will nur nicht das die in der Werkstatt alles austauschen auch das was nicht defekt ist, und ich dann die Rechnung präsentiert bekomme.
      Habe leider das Vertrauen in die Werkstatt verloren. :/

    • na ja, das hört sich ja nun auch ein wenig anders an als du ganz oben geschrieben hast. Ruckeln nur beim beschleunigen kann auch am Motor liegen, kraftszoffzufuhr usw. Du sprachst oben aber von einem Schlag hinten links was für mich eher auf ein mechanisches Problem hinten links deuten könnte....
      Also ich denke mal du wirst die Werkstatt Analyse abwarten müssen, alles andere sind Spekulationen die vermutlich zu nix führen ......
      Schreib mal was es war sobald du genauere Info hast, danke.
      Gruss

      Santa FE DM, Baujahr 2014, Premium, Schiebedach, weiss

    • piesie schrieb:

      na ja, das hört sich ja nun auch ein wenig anders an als du ganz oben geschrieben hast. Ruckeln nur beim beschleunigen kann auch am Motor liegen, kraftszoffzufuhr usw. Du sprachst oben aber von einem Schlag hinten links was für mich eher auf ein mechanisches Problem hinten links deuten könnte....
      Also ich denke mal du wirst die Werkstatt Analyse abwarten müssen, alles andere sind Spekulationen die vermutlich zu nix führen ......
      Schreib mal was es war sobald du genauere Info hast, danke.
      Gruss
      Sorry wenn ich mich oben etwas falsch ausgedrückt haben.
      Ne... Am Motor liegt es bestimmt nicht es IST ein mechanisches Problem.
      Ist aber auch blöd zu erklären.
      Man könnte es auch so beschreiben das wenn man Gas gibt, immer wieder auf der rechten Seite hinten, der vortrieb um ein Zahnrädchen aussetzt und dann wieder greift.
      und das bei jeder Umdrehung des Rades.
      Keine Ahnung wie ich das noch erklären könnte.
      Wie als wenn bei einem Zahnrad eins von den vielen Zacken abgebrochen ist und durch das rollen nach vorne der nächste Zacken wieder greift.
      Ich will nur nicht, wenn der Meister mich am Montag anruft, er mir erzählen kann was er will und ich nachher eine Rechnung bezahlen muss wo vielleicht nicht unbedingt notwendig ist.
      Ich weis es ist schwer eine Ferndiagnose zu stellen dachte nur das jemand soetwas schonmal hatte und mir da Tips geben kann.
      Sobald ich vom Gas gehe rollt er ohne Probleme und Geräusche. Auch die Schaltvorgänge waren so wie immer.
      Gruß
    • Beim "normalen" oder auch stärkeren Beschleunigen sollte Antriebsseitig her nicht der Grund zu suchen sein. Zumind. rechts HINTEN nicht. Denn es ist kein permanenter Allrad. Sehr ominös ...
      Vllt. noch das Hinterachsdifferenzial ... ?(