Beiträge von santafreeracer

    Der Wagen hat jetzt 4 Jahre alt und noch ein Jahr Hersteller-Garantie. (Baujahr 2015, Zulassung 02/2016). Der Gebrauch eines Hochdruckreinigers in der Autowäsche hat bisher nicht zum Ausfall geführt.

    Hallo Herr Dezember,
    am Fahrzeug sind ja insgesamt mindestens 10 Sensoren verbaut. Es reicht ja anscheinend ein undichter Sensor, der zur Störung führt. Wenn alles im trockenen Zustand funktioniert, kann man den Fehler anscheinend kaum eingrenzen. Dann müssten ja alle Sensoren ausgetauscht werden, was ja auch ein teurer Spass wird. So ein original Sensor kostet über 100 €. Die müssen auch im Frontbereich zum Teil lackiert sein. Anscheinend wird der Fehler nicht dauerhaft im BC abgelegt. Meine 90.000er Inspektion steht bald an, dann wird das Problem sicher angegangen. Grundsätzlich glaubt die Werkstatt, dass der Defekt vorliegt. Bei der letzten Inspektion wurden deshalb schon die Anschlüsse geprüft. Zu erwähnen ist, dass ich Herbst 18 einen Wildunfall hatte, sodass ein Zusammenhang zu vermuten ist. Der Ausfall der Sensoren tritt nicht bei jedem Regenguss oder Autowäsche auf, sondern nur bei sehr heftig anhaltenden Regen über mehrere Stunden (im letzten 1/2 Jahr 2x aufgetreten). Das macht die Provokation nochmal schwerer.

    Habe seit einigen Monaten bei anhaltend stärkerem Regen dann das Problem das alle Sensoren ohne Vorwarnung funktionsuntüchtig sind. Nach einer Nacht in der Garage geht es dann wieder wie es sein sollte. In der Werkstatt wurden schon im Frontbereich die Steckkontakte überprüft. Doof ist, daß man den Defekt nicht einem Sensor zuordnen kann. Soll jetzt bei Wiederauftreten ohne Neustart in die Werkstatt, um den Defekt zu orten. Hatte jemand schon ähnliche Erfahrungen?

    Update:
    Auto heute abgeholt. War 3 Tage in der Werkstatt. Gleichzeitig wurde noch auf Garantie ein Fensterhebermotor hinten rechts gewechselt. Automatik blieb nicht oben stehen sondern öffnete wieder bis zur Mitte.
    Die Werkstatt (reine Hyundai-Werkstatt) hatte bisher noch keinen solchen Glasschaden. Die Scheibe ist eingeklebt. Darunter ist keine 100%ige Dichtigkeit.
    Durfte die Tage ein Ionic Elektro fahren. Keine schlechtes Fahren, aber für Viel- und Langstreckenfahrer unpraktisch mit 220km Reichweite. Für knapp 40.000 € auch ein teurer Spass.
    Werde jetzt eine Steinschlagschutzfolie über das Glaspaneel anbringen.
    Also empfehle ich immer Panzertape-Rolle im Auto zu haben. :thumbsup:

    Heute auf der Reise Richtung Griechenland hatte ich einen kräftigen Steinschlag, der die Glasplatte vor dem Panramadach getroffen hat. Jetzt ist der Glasbereich durch vielfache Risse beschädigt. Habe dann den gesamten Bereich mit Panzertape abgeklebt, damit sich die Splitter nicht bei der Fahrt ablösen.
    Hatte jemand schon so ein Schaden?
    Wie aufwendig ist die Reparatur?
    Besteht die Gefahr, dass bei Regen Wasser eindringt? ?(

    Ich bin mir nicht sicher, ob es nur am eigenen Schlüssel liegt. Ich hatte das Phänomen auch. Habe diese Automatik-Funktion abgeschaltet. Ich hatte den Eindruck, dass es auch andere Funksignale sein könnten (z.B. fremde Fernbedienungen u.ä.). Ich hatte z.B. mehrmals eigenständiges Öffnen beim Stehen neben dem Hyundai meines Sohnes. Und er hatte seine Fernbedienung im Einsatz gehabt. Haben dann versucht das zu reproduzieren, was aber nicht gelang. Vielleicht passiert das nur unter bestimmten Voraussetzungen. Letztlich war mir diese Komfortfunktion nicht sicher. Mein Schlüssel ist einer extra Tasche und in einer extra Plastikhülle. Wenn es durch versehentlichen Druck entsteht, müsste auch die Türöffnung hin und wieder betroffen sein, hatte das aber nie. ?(