Bremsenverschleiß

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @GRANDios

      Alles gut.......mir persönlich ist es doch egal ob du wegen der Preise und/oder der Abnutzung "meckerst"....
      Ich fand den Preis der Beläge bei mir jetzt nicht ungewöhnlich hoch, aber gut, hab natürlich noch keine 25 Autos besessen um das so detailliert beurteilen zu können wie du vermutlich....... :):):)
      ""

      Santa FE DM, Baujahr 2014, Premium, Schiebedach, weiss

    • Naja, irgendwo ist es ja klar, dass je größer und schwerer der Wagen, desto mehr Material steckt in der Bremse. Schließlich müssen diese, wenn der SF beladen ist, notfalls über 2t von 200km/h runterbremsen und nicht nur um die 1,2t von 170km/h wie es bei einem Seat Mii der Fall wäre.

      Ich persönlich finde 49,95€ pro Achse von Hella für Beläge und 55€ für Scheiben von Bosch jetzt nicht so teuer.

      Hyundai Santa Fe TM Premium Seven - 07/2019 - 2.2 CRDi 4WD HTRAC - Magnetic Force

    • natürlich sind die nicht teurer als bei anderen Fahrzeugen......und das was @GRANDios da so zum Thema schreibt ist ja auch Quark um's mal höflich auszudrücken.... brettert über die Piste um Zeit zu sparen .......Verbrauch (Geld) spielt keine Rolle......und "meckert" nachher über die Kosten der Bremse ..... ja, genau mein Humor...

      Santa FE DM, Baujahr 2014, Premium, Schiebedach, weiss

    • piesie schrieb:

      ......ja gut, das hatte ich mal vorausgesetzt das wir hier gleichartige Fahrzeuge vergleichen....also Q5, X3, GLC (für Fahrzeuge um die 200PS natürlich)
      Machen wir ja :) Ich habe lediglich den Aspekt hinzugefügt, dass je größer und stärker das Fahrzeug, desto teurer die Bremsen :)

      Btw. Ich parke täglich neben einem Q5 und Q7. Von der Fahrzeuggröße sind wir näher am Q7. Nur beim Motor hat Hyundai echt gepennt.

      Hyundai Santa Fe TM Premium Seven - 07/2019 - 2.2 CRDi 4WD HTRAC - Magnetic Force

    • Hallo GRANDios,

      ich weiß nicht wie viele Kilometer Autubahn du täglich fährst.

      Bitte meine Zeilen nicht falsch verstehen.

      Ich fahre jeden Tag 50 km Autobahn zur Arbeit und natürlich wieder 50 km nach Hause.
      Außerhalb einer Autobahn geht es leider nicht schneller und muss mich nach dem aktuellen Verkehr richten.

      Ich fahre auf dieser 50 km Strecke Autobahn nur mehr 110 km/h. In der ersten Spur, Stressfrei, so gut wie kein bremsen und auch noch der niedrige Spritverbrauch. Fahrzeit nur Autobahn: 27 Minuten 16 Sekunden.

      Bei erlaubten 130 km/h ist die Fahrzeit 23 Minuten 5 Sekunden. Hier muss man schon manchmal im Berufsverkehr Bremsen und wieder Beschleunigen.

      Bei 150 km/h beträgt die Fahrzeit 20 Minuten 0 Sekunden. Da muss man im Berufsverkehr sehr oft bremsen und beschleunigen.

      Da steigen die Kosten extrem und dies nur wegen 7 Minuten 16 Sekunden.

      Diese 7 Minuten und 16 Sekunden geniese ich in meinem Vollausgestatten TYP 6 bei vollem Klang.

      Was sind dann 7 Minuten?

      Grüße

      Santa Fe Platin

    • Naja, 7 Minuten hin und 7 Minuten zurück sind schon mal 14 Minuten am Tag... Bei einem Büroarbeiter wären das

      365 Tagen
      - 52 Samstage
      - 52 Sonntage
      - 4 Feiertage (angenommen)
      - 30 Urlaubstage
      ---------------------
      227 Tage (sollte ich so früh morgens richtig gerechnet haben)

      227 x 14 Minuten = 3178 Minuten = 52,96 Stunden = 2,20 Tage im Jahr

      Man könnte jetzt noch Berechnungen anstellen, in wie weit es sich lohnt schneller zu fahren, in dem man den 52,96 Stunden den jeweiligen Stundenlohnt zu Grunde legt und da die 0,2l Mehrverbrauch + einmal Bremsbeläge wechseln entgegen stellt. Denn so extrem sind die Kosten nicht. Ich vermute, dass bei der Berechnung durch die Zeitersparnis sogar noch ein "Gewinn" über bleiben würde.

      Das soll nicht heißen, dass ich Pro oder Contra schnelles Fahren bin. Ich persönlich mache es situationsabhängig. Wenn die Autobahn frei ist, fahre ich nicht nur 110, denn ich möchte nicht nur Spaß am Komfort haben, sondern auch am Gaspedal, wenn die Situation es zulässt. Andersrum, will ich oft 150km/h Reisegeschwindigkeit fahren, wenn wir zum Beispiel wieder weiter weg fahren (1000km+), wenn es allerdings dann so ist, dass ich gestresst bin, immer abbremsen muss, mir ständig wer rauszieht etc. dann verziehe ich mich auch auf eine andere Spur, da es so keinen Spaß macht :) Soll jeder machen wie er denkt und niemanden bekehren, aber die Preise, die ich oben für Beläge oder Scheiben genannt habe, sind ech nicht teuer.

      Hyundai Santa Fe TM Premium Seven - 07/2019 - 2.2 CRDi 4WD HTRAC - Magnetic Force

    • Hallo Forum,

      ich möchte hier keinen bekehren und bitte nicht falsch verstehen.

      Ich habe auch manchmal das verlangen den Gasfuß zu betätigen.

      Daher ging es in sehr früher Morgenstunde auf den viert höchsten Punkt (asphlatierter Straßen Europas) 2750 HM Kaunertaler Gletscher in der Nähe vom Zweitwohnsitz.

      Hier schluckt der Santa Fe schon laut Board-PC ca. 15 Liter.

      Dutzende Serpentinen liegen vor einem.

      Das hat Spaß gemacht, den Santa Fe Typ 6 rauf zu jagen unter voller Konzentration.

      Im Alltag genieße ich eher den Fahrgenuß, Stressfrei und in Ruhe.

      Wollte ich euch nur wissen lassen.

      Grüße

      Santa Fe Platin

    • Santa Fe Platin schrieb:


      ich möchte hier keinen bekehren und bitte nicht falsch verstehen.
      So meinte ich es auch nicht ;) Jeder soll fahren wie er meint und ist hier niemandem darüber Rechenschaft schuldig. Ich persönlich mache auch beides. Ich bin durchaus mit 210 Sachen unterwegs, wenn die Autobahn es her gibt, aber ich kann auch bei freier Autobahn den Tempomaten auf 130 stellen, sodass meine Frau mich fragt, warum ich nicht schneller fahre wenn die Bahn frei ist. Macht ja schließlich beides Spaß, oder? ;)


      Santa Fe Platin schrieb:


      Dutzende Serpentinen liegen vor einem.

      Und wie macht sich der Dicke da? Kann mir vorstellen, dass er ziemlich schwergängig ist, vorallem in der Kombination "Abbremsen - enge Kurve - bergauf beschleunigen". Fände ich in der Schweiz mal interessant, da ich da noch nie mit dem Auto war. Die "Sa Calobra" auf Mallorca habe ich schon mit mehreren Autos durch... Serpentinen sind einfach mal sooooooo viel geiler als auf der Autobahn heizen 8)

      Hyundai Santa Fe TM Premium Seven - 07/2019 - 2.2 CRDi 4WD HTRAC - Magnetic Force

    • Herr Dezember schrieb:

      Naja, 7 Minuten hin und 7 Minuten zurück sind schon mal 14 Minuten am Tag... Bei einem Büroarbeiter wären das

      365 Tagen
      - 52 Samstage
      - 52 Sonntage
      - 4 Feiertage (angenommen)
      - 30 Urlaubstage
      ---------------------
      227 Tage (sollte ich so früh morgens richtig gerechnet haben)

      227 x 14 Minuten = 3178 Minuten = 52,96 Stunden = 2,20 Tage im Jahr

      Man könnte jetzt noch Berechnungen anstellen, in wie weit es sich lohnt schneller zu fahren, in dem man den 52,96 Stunden den jeweiligen Stundenlohnt zu Grunde legt und da die 0,2l Mehrverbrauch + einmal Bremsbeläge wechseln entgegen stellt. Denn so extrem sind die Kosten nicht. Ich vermute, dass bei der Berechnung durch die Zeitersparnis sogar noch ein "Gewinn" über bleiben würde.

      Das soll nicht heißen, dass ich Pro oder Contra schnelles Fahren bin. Ich persönlich mache es situationsabhängig. Wenn die Autobahn frei ist, fahre ich nicht nur 110, denn ich möchte nicht nur Spaß am Komfort haben, sondern auch am Gaspedal, wenn die Situation es zulässt. Andersrum, will ich oft 150km/h Reisegeschwindigkeit fahren, wenn wir zum Beispiel wieder weiter weg fahren (1000km+), wenn es allerdings dann so ist, dass ich gestresst bin, immer abbremsen muss, mir ständig wer rauszieht etc. dann verziehe ich mich auch auf eine andere Spur, da es so keinen Spaß macht :) Soll jeder machen wie er denkt und niemanden bekehren, aber die Preise, die ich oben für Beläge oder Scheiben genannt habe, sind ech nicht teuer.
      .....man kann sich jetzt auch fragen was der Kollege mit den 2,2 gewonnen Tagen anstellt???? Shoppen gehen und Geld ausgeben?? Dann wird die Rechnung sicher negativ...
      .....man kann auch argumentieren das er aufgrund der "aggressiveren" Fahrweise gestresster ist und täglich 14min länger schläft......
      .....vielleicht wechselt er auch seine Scheiben/Beläge selbst und nutzt dazu die 2 Tage ... ???
      Viele Fragen bleiben offen....... :):)

      Santa FE DM, Baujahr 2014, Premium, Schiebedach, weiss