Elektrische Feststellbremse bleibt an Bremsbelägen kleben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elektrische Feststellbremse bleibt an Bremsbelägen kleben

      Liebe Leute
      Bin kürzlich nach längerer Fahrt über nasse, mit Schneematsch und Salz garnierte Strasse nachhause gekommen. Hab dann den TM kurz in einer Waschbox halbwegs klar gemacht und ihn dann ihn der Einstellhalle zuhause geparkt. Da diese ein leichtes Gefälle hat ziehe ich seit Jahren immer die Hand- resp. heutzutage die elektrische Feststellbremse an. Leider habe ich zwischen der Heimfahrt, der Waschbox und dem Aktivieren der Feststellbremse vorher die Bremsbeläge wohl nicht genug "trocken" gebremst.
      So passierte es nur einen Tag später, dass ich beim sanften Anfahren hinten eine Knall hörte, der TM zuckte ebenso wie ich und mein fantastische Ehefrau, dann löste sich die Bremse aber und ich konnte normal fahren. Die Feststellbremse funktioniert auch weiterhin prima, löst sich ohne Reklamationen.
      So etwas ist mir vor ca. 20 Jahre mit meinem Renault 5 und der angezogenen Handbremse im Winter unterm Laternenpfahl zum letzten Mal passiert. Die Folge war, dass die Werkstatt recht gut an mir verdient hat. Bremsklötze waren abgerissen.
      Mit einer elektrischen Bremse ist mir das noch nie passiert. Liegt wohl an der Verkettung unglücklicher Umstände, Ereignisse und.......an mir.
      Ich lass den TM jetzt, Automatik im P und ohne aktivierte Feststellbremse in der Einstellhalle. Leichtes Gefälle wird ja wohl nicht dazu führen, dass der Santa sich selbständig macht........ :S

      ""
      Hyundai Santa Fe TM Vertex (Premium) SEVEN 2.2 D 4WD mit 5 Rädern inkl. Reserve, 7 Sitze (also 5 zu viel ;) ), Innenfarbe: Leder Schwarz, Aussenfarbe: "Wild Explorer", Erstzulassung 08.2018, übernommen am 13.10.18 mit 640 km Laufleistung / Aktueller km Stand: 13000
    • Bin jetzt kein Fachmann...aber mein früherer Chef betätigte bei seinem BMW 750 Li auch nie!!! die elektronische
      Handbremse und ließ die Wuchtbrumme immer auf dem Automatikgetriebe hängen. Egal ob bergauf oder bergab.
      Die Folge: Bei km 130' Getriebeschaden, den die BMW Werkstatt auf diesen Missstand zurückführte. Damalige
      Kosten für's Ersatzgetriebe vor ca 5 Jahren 11' €. Also aufpassen... :!:

      MAXL

      Santa Fe DM Premium 2,2 CRDi Bj. 2015, 5 Sitzer Technik Paket AT AHK "Volle Hütte" außer Panoramadach

    • Oups.... danke. Werde mich mal schlau machen :thumbup:

      Hyundai Santa Fe TM Vertex (Premium) SEVEN 2.2 D 4WD mit 5 Rädern inkl. Reserve, 7 Sitze (also 5 zu viel ;) ), Innenfarbe: Leder Schwarz, Aussenfarbe: "Wild Explorer", Erstzulassung 08.2018, übernommen am 13.10.18 mit 640 km Laufleistung / Aktueller km Stand: 13000
    • Also P ersetzt niemals die Feststellbremse. Dabei wird nur mechanisch ein Bolzen ins Getriebe geführt. Auf diesen wirken grade am Berg enorme Kräfte, was im schlimmsten Fall zu Getriebeschäden führen kann. Stellt mal euer Auto am Berg nur auf P und lässt die Fußbremse los. Der Santa rollt bestimmt gefühlt nen halben Meter nach vorne und dann mit voller Last in die Getriebesperre. Daher grundsätzlich am Berg auf Bremse bleiben, Feststellbremse ziehen und erst dann auf P. Dann ist die Last auf der Bremse und nicht am Getriebe.....

      Santa Fe Premium BJ 2016 2.2 4WD Automatik Phantom Black Komplettausstattung

    • Ich kenne das Problem der festbackenden Feststellbremse zu genüge. Ganz gleich ob elektrisch oder manuell gezogen. Sind die Beläge erstmal fest auf der Scheibe, hilft nur vorsichtiges Anfahren und ggf. kurzfristig etwas Anpressdruck auf die Bremse, um den Losbrechmoment etwas zu verkleinern.
      Man darf halt nicht gleich reintreten in den Eimer, dann bleiben die Beläge auch eher schadenfrei. ;)

      Slovakischer Premium Santa Fe - 2.2 CRDI Allrad 200PS mit allem was geht, schwarz wie die Nacht. EZ Slowakei: 11/2016, EZ Deutschland: 11/2017

    • Ja früher mit der von Hand in mühsamer Muskelarbeit ( :D ) zu betätigender Handbremse war das so, mit Gefühl langsam anfahren, spüren ob sie gelöst ist, langsam Kupplung loslassen, anfahren...
      Aber mit der elektrischen startest du mal den Motor, dann berührst du das Gaspedal und sie sollte sich (in diesem Fall leider) fast unhörbar lösen und du fährst los.
      Ich fahre bewusst "sanft" vom Parkplatz weg um der elektrischen Bremse Zeit zum Lösen zu geben. Ebenso bei aktiviertem Autohold bei Stopp & Go.
      Das Fahrzeug ist immer so zu sichern, dass es keinen Schaden anrichten kann. Die STVO scheint dies auch vorzuschreiben. Macht auch Sinn.

      Ich werde zukünftig die Bremsen vor dem Parkvorgang, nach Fahrt bei Regen, Schnee, Salz usw., sanft antippen während der Fahrt um sie etwas trocken zu kriegen und die Feststellbremse wie gewohnt immer aktivieren.

      Hyundai Santa Fe TM Vertex (Premium) SEVEN 2.2 D 4WD mit 5 Rädern inkl. Reserve, 7 Sitze (also 5 zu viel ;) ), Innenfarbe: Leder Schwarz, Aussenfarbe: "Wild Explorer", Erstzulassung 08.2018, übernommen am 13.10.18 mit 640 km Laufleistung / Aktueller km Stand: 13000
    • Alles richtig aber die Parkbremse wirkt bei den meisten Autos
      nicht auf die Bremsscheiben und reagiert nicht beim Benutzen
      der Fußbremse. Somit bekommt man sie nicht so ohne weiteres "sauber/trocken".
      Also immer beim Parken benutzen (außer das Auto steht in der trocknen Garage
      über längerer Zeit). Beim Einlegen von "D" ohne Gaspedal merkt man eigentlich
      ob was fest ist. Wenn dann vorsichtig auch mal "R" ohne Gas.


      es grüßt Matthias

      Arbeitsauto: SantaFe,2016, weiß, Premium, Vollausstattung, AHZ,
      Spassauto: GT-R 3.8 V6 Premium Bj 2015 600PS

    • Wusste ich nicht. Feststellbremse ist nicht = Bremse normal. Ja dann nützt das trocken bremsen wirklich nicht viel :D
      Irgendwo gibts ja auch noch einen Mechanismus um die Feststellbremse manuell zu lösen falls sie kleben sollte......

      Hyundai Santa Fe TM Vertex (Premium) SEVEN 2.2 D 4WD mit 5 Rädern inkl. Reserve, 7 Sitze (also 5 zu viel ;) ), Innenfarbe: Leder Schwarz, Aussenfarbe: "Wild Explorer", Erstzulassung 08.2018, übernommen am 13.10.18 mit 640 km Laufleistung / Aktueller km Stand: 13000
    • Nö, bin nicht gewalttätig ;)
      Allerdings meinen die Autodoktoren so wie ich das verstehe, dass die elektrische Feststellbremse = Normale Bremse ist.......oder? =O

      Hyundai Santa Fe TM Vertex (Premium) SEVEN 2.2 D 4WD mit 5 Rädern inkl. Reserve, 7 Sitze (also 5 zu viel ;) ), Innenfarbe: Leder Schwarz, Aussenfarbe: "Wild Explorer", Erstzulassung 08.2018, übernommen am 13.10.18 mit 640 km Laufleistung / Aktueller km Stand: 13000
    • Im Falle der ZF-Bremse mag das stimmen. Der Teilekatalog von ATE wirft mir noch einen Bremsbackensatz für die Feststellbremse aus. Nur weiß ich jetzt nicht, gab es dem TM auch mit mechanischer Feststellbremse oder nur elektronisch? Das wird aus dem Katalog leider nicht ersichtlich.

      Slovakischer Premium Santa Fe - 2.2 CRDI Allrad 200PS mit allem was geht, schwarz wie die Nacht. EZ Slowakei: 11/2016, EZ Deutschland: 11/2017

    • Elektrische Feststellbremse, so meint auch Wikipedia, läuft über die normalen Bremsen. War schon mit dem Seilzugsystem so. Nur bei sehr schweren Fahrzeugen wird eine separate Parkbremse (Trommel und Scheibe) angewandt.

      Muss ich mir hier denn alle Fragen selber beantworten oder was? :D

      Nur das Problem mit den festklebenden Klötzen bleibt halt dann trotzdem noch ausser man tut wie bereits erwähnt:

      Ich werde zukünftig die Bremsen vor dem Parkvorgang, nach Fahrt bei Regen, Schnee, Salz usw., sanft antippen während der Fahrt um sie etwas trocken zu kriegen und die Feststellbremse wie gewohnt immer aktivieren. ;)

      Hyundai Santa Fe TM Vertex (Premium) SEVEN 2.2 D 4WD mit 5 Rädern inkl. Reserve, 7 Sitze (also 5 zu viel ;) ), Innenfarbe: Leder Schwarz, Aussenfarbe: "Wild Explorer", Erstzulassung 08.2018, übernommen am 13.10.18 mit 640 km Laufleistung / Aktueller km Stand: 13000
    • Das wäre dann dasselbe wie mit der Fussbremse ein paar mal sanft drücken weil Park- und normale Bremsen offensichtlich über dieselben Scheiben/Klötze funktionieren. Aber ist sicher auch eine Lösung :thumbup:

      Hyundai Santa Fe TM Vertex (Premium) SEVEN 2.2 D 4WD mit 5 Rädern inkl. Reserve, 7 Sitze (also 5 zu viel ;) ), Innenfarbe: Leder Schwarz, Aussenfarbe: "Wild Explorer", Erstzulassung 08.2018, übernommen am 13.10.18 mit 640 km Laufleistung / Aktueller km Stand: 13000
    • Also gut ich habe DM 2016 aber mit Feststellbremse "Backe"
      und habe heute noch nichts getrunken.

      Dateien

      Arbeitsauto: SantaFe,2016, weiß, Premium, Vollausstattung, AHZ,
      Spassauto: GT-R 3.8 V6 Premium Bj 2015 600PS