Turboschaden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @santafepforzheim
      Also wenn ich mir oben deine Liste von Schäden so durchlese komme ich nicht umhin festzustellen das eventuell doch der Fahrer/ Fahrstil einen Einfluss haben könnte..... :):)
      ""

      Santa FE DM, Baujahr 2014, Premium, Schiebedach, weiss

    • kann man so sehen, ich fahre fast nur Langstrecke und eben 30.000 bis 50.000 km im Jahr. Auch mit schwerem Gasfuss gehen weder Nockenwellen noch Katalysatoren noch Lichtmaschinen noch Nievauregulierungen kaputt. Oder spricht hier ein Ingenieur für geheimes Wissen?
      Es liegt einfach daran, daß weder der BMW -Händler damals noch Hyundai nun irgendwelchen Wettbewerb fürchten müssen, Der nächste Hyundai-Händler mit Service ist 40 km entfernt, bei BMW sieht es genauso aus. Dank der Politik der Hersteller gibt es in Städten um 100.000 Einwohner immer nur einen Händler, dem auch ein zusätzliches Einzugsgebiete von 20 km Umkreis zugesichert wird. Unzufriedene Kunden müssen die Marke wechseln.

    • überhaupt kein Ingenieur für geheimes Wissen.....es fällt halt nur auf das offenbar bei all deinen Fahrzeugen bei relativ überschaubaren km Leistungen ein relativ grosser, ich sag jetzt mal nicht alltäglicher schaden aufgetreten ist.....kann natürlich alles Zufall sein... .sozusagen der 6er im lotto für dich, kann aber auch andere Gründe haben...... aber gut, wir werden es nicht klären können....

      Santa FE DM, Baujahr 2014, Premium, Schiebedach, weiss

    • bei BMW war ich ja nicht alleine. In meinem Kunden- und auch Bekanntenkreis hat nahezu niemand einen BMW mit größere Laufleistung (Langstrecke) ohne große Schäden. Der Händer sagte mir auch mal, daß man die Fahrzeuge nicht nur so oft auf der Autobahn fahren sollte, besonders nicht die Diesel !!!! Diese Fahrzeuge sind nicht für höhere Kilometerleistungen vorgesehen, das hat mir ein Entwicklungsingenieur einmal erzählt und auch ein Meister aus dieser unsäglichen Werkstatt hat mir bestätigt, daß es ab 100.000 km losginge. Deshalb sind dort die meisten Leasingverträge nur über 3 Jahre (und ca 70% der 5 er Reihe ist geleast) und es gibt nach wie vor nur 2 Jahre Garantie mit üblicherweise 1 Jahr Kulanz. Bei den Nockenwellenschäden und der kaputten Niveauregulierung lag es ganz einfach daran, daß der Händler von BMW empfohlene (oder vorgeschriebene?) Maßnahmen nicht gemacht hat davor (sog. "PUMA"-Maßnahmen), das hat mir damals der BMW Notdienst gesagt. Deshalb ging es dann auf Kulanz (wobei ich unter Kulanz nicht verstehe, daß der Händler sein eigenes Versagen noch als Kulanz vertuscht). Bei solchen Händlern liegt dann das Ergebnis auf der Hand.

      Deshalb umgestiegen zu Hyundai und bis vor wenigen Tagen gedacht, ich hätte alles richtig gemacht. Jetzt ernüchtert und wieder mit dickem Schaden. Und noch mehr ernüchtert bei Wiederkaufswert nun. Jetzt sitze ich auf dem Auto fest, da unverkäuflich trotz Reparatur (wie gesagt zwischen 4.000 bis 5.000 Euro). Aber ich muss ihn loswerden jetzt. Damit ist der maximale Wertverlust dann voll realisiert (90%)
      Langstrecke bedeutet, daß das Auto oft stundenlang ohne Pause in Betrieb ist, das mag nicht jede Technik.

    • hi, ja das ist alles richtig was du sagst, zu den spezifischen BMW Problemen kann ich nix sagen, mag alles so sein, nur auf der anderen Seite musst du sehen das es auch genügend Fahrzeuge gibt die 300000km und mehr haben ohne grössere Reparaturen.....
      Mein Touran vor dem Hyundai hab ich bei 320000km abgegeben....mit funktionierendem DSG übrigens was sonst auch immer gern in den Foren als "Mist" dargestellt wird....nur mal als Beispiel
      Leasingfahrzeuge, ja gut, kenn ich von meiner Firma......Auto kostet den Fahrer nix, dementsprechend wird mit dem Fahrzeug gefahren.....sicher nicht von allen...keine Frage, aber es ist einfach so, was einen selbst nix kostet wird anders behandelt. Da wundert es natürlich nicht wenn gerade bei den leasingrückläufern überproportional viele Fahrzeuge mit größeren Mängeln auffallen........
      Zu deinem Hyundai und dem restwert....ja, wenn du ihn jetzt verkaufen musst ist das schlecht, keine Frage.

      Santa FE DM, Baujahr 2014, Premium, Schiebedach, weiss

    • klar muß man diese Hyundai jetzt verkaufen. Fahrverbote überall bald. Spätestens Ende nächstes Jahr wird es keine größere deutsche Stadt mehr geben, in der er noch benutzt werden darf. Deshalb sind die 4.000 Euro Wert noch mehr als nächstes Jahr. Da wird es Null Euro sein, keiner (kein Händler) wird diese Fahrzeuge noch nehmen und benutzen kann man ihn höchstens noch auf dem Dorf. Der grüne Traum geht in Erfüllung

    • Hmmm....das ist wie mit Aktien....wenn es bergab geht nicht verkaufen....
      Also ich sehe das etwas entspannter mit den fahrverboten....wird so nicht kommen wie du schreibst....
      Aber gut, macht eben jeder so wie er es für richtig erachtet, insofern viel Erfolg beim Verkauf....

      Santa FE DM, Baujahr 2014, Premium, Schiebedach, weiss

    • ich habe es bis vor kurzem auch entspannt gesehen. Da ich aber oft nach Stuttgart muß, sieht es dort jetzt konkret so aus: Es wird das gesamte (!!!!) Stadtgebiet gesperrt, einschließlich ALLER Vororte, also nicht nur die Innenstadt oder einzelne Straßen. Dazu soll es Abfragemöglichkeit für jede Politesse anhand der Kennzeichen geben. Es soll der fahrende und ruhende Verkehr überwacht werden und es gibt 80 Euro Strafe (im Gegensatz dazu verlangen andere Städte nur 20 Euro). Schilder werden aktuell aufgestellt, ab 1.1.2019 für alle bis Euro 4, ab September spätestens dann auch Euro 5, ohne Ausnahmeregelung! Da wird sich nicht mehr viel ändern in der grünen Hochburg. Jetzt wird in Berlin gerade begonnen, auch über Euro 6 zu sprechen, dann kommt bald auch das Aus für alle, die nicht Euro 6dtemp sind.
      Da es bisher leider alle so entspannt sehen, wird es genauso kommen. Es ist eine komplette Enteignung durch den Staat. Die Einkaufspreise zeigen das jetzt schon ganz klar. Meine einzige Hoffnung ist daß viele Stuttgarter Einzelhändler Pleite gehen. amazon wird es freuen

    • Mir ist bei meinem Aufenthalt im schönen Deutschland diese Woche schon aufgefallen, dass es etwas streng riecht in den Strassen. Mit anderen Worten, die alten Diesel stinken halt wirklich zum Himmel. Das kennen wir in der Schweiz nicht weil wir immer noch mehr Benziner und vor allem den neueren Fahrzeugbestand haben. Unsere Städte sind kleiner, die Anzahl Autos ebenso und das wirkt sich noch einmal positiv aus.
      Ich muss leider zugeben, dass beim Diesel wirklich Handlungsbedarf besteht. Ob das nun mit dem Klimawandel zu tun hat oder nicht ist eine andere Sache. Aber die Menschen in der Stadt sollten schon einigermassen frei atmen können. Ich weiss jetzt auch, nach meinem Urlaub in Vietnam, warum dort sehr viele Rollerfahrer Papier Filtermasken tragen. Der Gestank von den vielen 2 Taktern ist, ähnlich wie bei den alten Dieseln, nach ein paar Stunden Aufenthalt in einer Stadt wie Hanoi beinahe unerträglich. Ich kann wirklich einiges einstecken und mag sogar den Geruch von Benzin. Aber wenn es im Hals anfängt zu kratzen ist einfach genug.

      Blöd ist nur, das Deutschland die Luft der ganzen Welt sauber machen will und die Schwellenländer sowie viele andere mit unseren alten Dieseln das Problem einfach nur auslagern. Die Bürger sollten trotzdem einige Jahre mehr Zeit für die Umstellung haben dürfen. Nicht jeder kann sich einfach mal kurz einen Neuwagen, und den braucht es ja um einen 6d Temp zu kriegen, zulegen nur, um ihn 2 Jahre später gegen einen 6d oder 7c ...... einzutauschen.
      Und die 3 Zylinder Benziner werden wohl niemals einen adäquaten Ersatz für die Diesel Motorisierung bei grösseren Fahrzeugen sein. :wacko:

      Egal wie man die Dieselprämie oder den Green Deal jetzt bewertet, wenn nach einem Totalschaden jetzt ich aus finanziellen Gründen sofort umsteigen müsste nähme ich dann wohl den Tucson und würde noch etwas verhandeln.......

      Hyundai Santa Fe TM Vertex (Premium) SEVEN 2.2 D 4WD mit 5 Rädern inkl. Reserve, 7 Sitze (also 5 zu viel ;) ), Innenfarbe: Leder Schwarz, Aussenfarbe: "Wild Explorer", Erstzulassung 08.2018, übernommen am 13.10.18 mit 640 km Laufleistung / Aktueller km Stand: 3000
    • Neu

      ob's wirklich am Diesel liegt das es stinkt sei mal dahingestellt...... das man bzgl. Luftverbesserung etwas tun sollte/muss ist glaub ich unbestritten. Speziell die Grünen sollten sich aber mal die Frage stellen ob es wirklich Sinn macht relativ neuwertige Autos praktisch zu verschrotten bzw. durch neuere Fahrzeugen zu ersetzen. Das macht weder umweltpolitisch (alte Fahrzeuge fahren im Ausland weiter) noch sozialpolitisch irgendeinen Sinn. Besser wäre es die Grünen würden ihre Energie darauf verwenden auf (zukünftige) Abgasvorschriften mit weniger Ausnahmen hinzuwirken.....Aber was soll's ....... Sinnhaftigkeit und Grüne, das schließt sich schon seit Jahren aus......

      Santa FE DM, Baujahr 2014, Premium, Schiebedach, weiss

    • Neu

      piesie schrieb:

      ....... Sinnhaftigkeit und Grüne, das schließt sich schon seit Jahren aus......
      :thumbup:
      Hyundai Santa Fe TM Vertex (Premium) SEVEN 2.2 D 4WD mit 5 Rädern inkl. Reserve, 7 Sitze (also 5 zu viel ;) ), Innenfarbe: Leder Schwarz, Aussenfarbe: "Wild Explorer", Erstzulassung 08.2018, übernommen am 13.10.18 mit 640 km Laufleistung / Aktueller km Stand: 3000
    • Neu

      Mit anderen Worten : Du freust dich auf die Rechnung, ich freue mich für dich :thumbup:

      Hyundai Santa Fe TM Vertex (Premium) SEVEN 2.2 D 4WD mit 5 Rädern inkl. Reserve, 7 Sitze (also 5 zu viel ;) ), Innenfarbe: Leder Schwarz, Aussenfarbe: "Wild Explorer", Erstzulassung 08.2018, übernommen am 13.10.18 mit 640 km Laufleistung / Aktueller km Stand: 3000