Ölstandswarnlampe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ölstandswarnlampe

      Am 5.11.habe ich einen Termin beim Freundlichen, der zum zweiten Mal seine Fehlersuche vielleicht mit positivem Ergebnis beendet sehen will.

      Vorgeschichte:
      Am 8.3.18 als TZ übernahm ich den SF.
      Ca. 6 Wochen später nach einer kurzen BAB Fahrt bemerkte ich erstmalig das Aufleuchten der Ölstandswarnlampe (nicht Öldrucklampe!!!).
      Nach kurzer Landstraßenfahrt angehalten, kurz gewartet und Ölstand überprüft.
      Ölstand ca. 40-50% auf dem Messstab. Danach fiel mir auf, das erst bei höherer Drehzahl die Ölstandswarnlampe an ging.
      Am anderen Morgen Ölstandskontrolle = 50%.
      Aufgefüllt bis kurz vor max.Stand. Keine Änderung der Ölstandswarnlampe. Bei längerer Fahrt, höherer Motoröltemperatur und Aussentemperatur blieb diese Lampe dann nur noch sporadisch aus.
      Mittlerweile war der Freundliche involviert. Laptop an die Schnittstelle und siehe da- Fehler Kommunikation Sonde!
      Es wurde ein Termin vereinbart zum wechseln der Sonde.
      Mittlerweile war die Ölstandswarnleuchte dauerhaft an.
      Seitens der Werkstatt teilte man mir mit, das diese Anzeige eine Hinweisfunktion zur Prüfung des Ölstandes ist und bei regelmässiger, wie eben früher, Ölstandskontrolle zu vernachlässigen ist, aber dennoch aufgrund Garantie repariert werden sollte.
      Nach einem Tag beim Freundlichen teilte man mir mit, das die Sonde gewechselt wurde,- das zuständige Steuergerät ein SW- Update erfahren hat und das alles....ohne Erfolg!
      Wir befanden uns mittlerweile in der totalen Urlaubs und Wohnwagensaison und ich vereinbarte eben einen Termin im November, so das vielleicht auch ein Könner vorstellig ist,- und nicht gerade im Urlaub ist.

      Dem 2.Anlauf zur Fehlersuche sehe ich mit gemischten Gefühlen gegenüber, weil ja oft auch Sachen kaputt repariert wurden.
      Im 1.Anlauf konnten auch die Techniker von Hyundai Deutschland nicht weiter helfen.

      Wenn ich meinen Gedanken freien Lauf lasse, stellen sich folgende Fragen:

      1. Warum wurde der SF nur mit max.50% Ölfüllung ausgeliefert?

      2. Kann es sein, das der Ölstandssensor auch einen Max. Ölstand erfasst und dadurch vielleicht eine Ölvermehrung(Dieseleintrag durch Kurzstreckenregenerationen des DPF) mitteilen möchte? Dieses entspricht aber nicht dem Auslesen des STG mit der Meldung "Kommunikationsfehler Sonde".

      3. Es soll noch einen Ölstandssensor, einen 2ten in der Ölwanne geben. Man hatte mich eingangs auf diesen hingewiesen. Dabei hätte nach Lösen der Ölwanne diese wieder neu eingeklebt werden müssen. Dieser innere Sensor soll sich aber als i.O.gemeldet haben.

      4. Durch in der Vergangenheit an anderen Autos da gewesene Marderschäden, bin ich da auch gebranntes Kind. Von der Lage des Kabelbaums möglich?

      So. Ich hoffe mal auf etwas Feedback in diesem Thread. Und hoffe etwas mehr an Input zu bekommen und nicht alles zu glauben, was der Freundliche mir mitteilt.

      ""
    • Mein erster DM wurde auch mit zu wenig Öl ausgeliefert. Nach dem Auffüllen ging die Anzeige nicht mehr weg. Der Freundliche rief Hyundai an. Die Antwort lautete damals, soweit ich mich erinnern kann, 3x Zündung ein/aus. Danach sollte die Anzeige deaktiveirt sein, vorausgesetzt es liegt eben kein anderer Fehler vor.

      Es ist bekannt, dass man als Käufer gerne eine völlig überteuerte Übergabepauschale bezahlen darf. Für meinen TM sind das satte CHF 490.- , so viel wie noch nie. Diese dient zum Befüllen des Fahrzeuges (Adblue, Sprit, Kühlwasser, Wischwasser.....) und in der Schweiz zum Anbringen der 40.- Autobahnvignette sowie für die Imatrikulation.
      Da kann man natürlich mächtig Geld sparen, wenn man den Kunden ein paar km nach dem Kauf wieder ein paar Liter Öl für 20-30 CHF verkaufen kann. Dieser Händler der das bei mir gemacht hat (absichtlich oder nicht) hat keine Hyundai Lizenz mehr, verkauft jetzt nur noch Volvo aus China :D

      Hyundai Santa Fe TM Vertex (Premium) SEVEN 2.2 D 4WD mit 5 Rädern inkl. Reserve, 7 Sitze (also 5 zu viel ;) ), Innenfarbe: Leder Schwarz, Aussenfarbe: "Wild Explorer", Erstzulassung 08.2018, übernommen am 13.10.18 mit 640 km Laufleistung / Aktueller km Stand: 1200
    • "Übergabepauschale" ?( ...hab ich mein Leben noch nie gehört, geschweige denn bezahlt!!! Bei meinen
      Wagen die ich übernommen habe, auch Neuwagen, bezahlte ich den verhandelten Preis und Basta!
      Alle Füllstände randvoll und selbstverständlich vollgetankt!!! Sonst noch was?!?!?

      War immer Werkstatttreu, vielleicht haben sie es mir dann mal unter Kleinteile untergejubelt, aber
      MERKEN darf ich so was offiziell sicher nicht!! :evil:

      MAXL

      Santa Fe DM Premium 2,2 CRDi Bj. 2015, 5 Sitzer Technik Paket AT AHK "Volle Hütte" außer Panoramadach

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maxl ()