Steinbauer Box - Tuning - Fazit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Steinbauer Box - Tuning - Fazit

      Habe etwas mit mir gerungen, ob oder ob nicht….aber manche – auch forenübergreifend - könnte es doch interessieren. Daher hier nun mein Fazit zum Steinbauer Box-Tuning.

      Vorweg: Die Begeisterung von Mauba Racechip? teile ich nicht, dazu aber später mehr.
      @Maube ich hoffe, Du nimmst es mir nicht übel...ist sicher auch subjektiv

      Ich fange ganz vorne an.

      Abwicklung sehr seriös und professionell. Sowohl Steinbauer, als auch das Autohaus waren stets fernmündlich oder schriftlich parat, um mir Fragen zu beantworten.

      Das der Einbau sich um Wochen verschoben hat, lag schlicht daran, dass alle Beteiligten nacheinander im Sommerurlaub waren. Autohaus-Mitarbeiter, Steinbauer-Mitarbeiter, ich…

      Ein wenig schade, denn gerade in den Serpentinen Kroatiens hätte ich das System am besten austesten können…aber gut. Kann keiner etwas dafür.

      Jedenfalls war letzte Woche der Einbau im Autohaus, der unrerwartet lange gedauert hat, nämlich über eine Stunde.

      Wenn man den Einbau betrachtet wird sofort klar, warum: Die Steinbauer Box ist deutlich komplexer ins System integriert, als Mitbewerberhardware. Da werden einfach zwei Stecker im Motorraum abgezogen und die Box zwischengeschaltet.
      Steinbauer ist komlizierter aufgebaut. Jeweils ein Kabel wird an jedem der Injektoren angeschlossen, ein weiteres Kabel am Abgastemperatursensor, eins geht zum Gaspedalsensor und schließlich die separate Stromversorgung über den Sicherungskasten.Allein das Verlegen in den Fußraum bedeutet schon einen gewissen Zeitaufwand. Dazu wurde jedes Kabel sauber und großzügig mit hitzebeständigem Klebeband umwickelt.
      Wäre im Selbstversuch bei mir vermutlich nicht gelungen. Vielleicht auch deshalb hat Steinbauer mir gegenüber gesagt, dass der Vertrieb und Einbau nur über das Autohaus geht.

      Jedenfalls würde ich als Laie behaupten, dass dieses aufwendige Anschlussverfahren eine entsprechend aufwendige und durchdachte Softwarelösung bedeutet.

      An der Box selbst ist ein winziges Verstellrädchen mit noch winzigerer Skalierung mit diversen Buchstaben und Zahlen:
      A ist hier die empfohlene Werkseinstellung, die eben rund 34 PS und 80 NM bringen soll.

      Die Skala geht bis E, wobei „E“ dann 20%, ergo 40 PS bedeutet. Steinbauer empfiehlt bei A zu bleiben, das System sei damit auf Langlebigkeit DPF und Motor/ Abgaswerte getestet und garantiert.

      Ich selbst habe das Rädchen erst entdeckt, als ich nach der Heimfahrt so wirklich gar nix gemerkt hatte. Nach einem kleinen Heulkrampf hatte ich mir dann die Einbauanleitung angesehen und da wurde das Rädchen erwähnt. Es stand bei mir auf „9“ , direkt neben „A“ und bedeutet, weniger Leistung.

      Das ist laut Steinbauer für Streuungen gedacht, falls ein Motor doch mit Unruhe auf die Einstellung ab Werk reagiert, also zur Feinjustierung nach unten. Jedenfalls ergab ein Anruf bei Steinbauer eine Erklärung in tiefstem Österreichisch „ ka wunda dos se nix gmerkt hobn aaaaf nain.“
      Umschalten auf „A“ gab dann einen kleinen AHA Effekt. Logisch, dass ich auch B versucht habe, aber ohne nennenswerten Unterschied. Höher ging ich nicht. Standfestigkeit ist mir eben wichtig. Jedenfalls steht das System jetzt auf „A“.

      Nun aber zu meiner Aussage ganz oben. Die Mehrleistung im Normalmodus ist sehr subtil. Der Wagen zieht beim Beschleunigen schon satter und besser an, aber ehrlich gesagt….ich hatte mir mehr versprochen.
      Anders ist es ganz klar im Sportmodus. Da wird dieser Brocken zur Kampfsau. Allerdings ist der Sportmodus schon in Serie sehr aggressiv. Mit der Box dann nochmal eine andere Nummer. Für mich zwar nett zu wissen, aber ich fahre eben 99% im Normalmodus und da ist Begeisterung einfach nicht angesagt…bei mir.

      Gekostet hat mich der Spaß 850 Euro

      Wenn man 100 Euro für den Einbau abzieht bleibt zu Mitbewerbern eine Differenz von rund 350 Euro. DAS ist der Erhalt der Garantie + Tüvgutachten definitiv wert und eben auch das oben erwähnte, aufwendigere System an sich. Allerdings kenne ich die Leistungsentfaltung der Konkurrenzprodukte auch nicht.

      Nebenbei beharrte das Autohaus darauf, dass sich die volle Entfaltung der Box erst nach rund 1000 km einstellen soll. Ich halte das für Unfug, jedenfalls fiele mir nicht ein, warum das so sein sollte?

      Der exakte Ablauf ist übrigens so:
      Bestellen beim Hyundaihändler
      Steinbauer liefert Tüvgutachten, Papiere und Hardware an Hyundai
      Hyundai baut ein, nimmt die Daten vom Fahrzeug und Halter auf und sendet alles mit Einbaubestätigung an Steinbauer
      Steinbauer sendet den Sachverhalt an Hyundai Deutschland
      Hyundai Deutschland sendet mir schriftlich den vollen Erhalt der Werksgarantie zu

      Da hier noch reichlich Postweg und Bearbeitungszeit im Raum steht, wird es wohl noch eine Weile dauern.


      Die Eintragung mache ich in Eigenregie dieser Tage (ca 40 Euro), dann die Meldung an die Versicherung

      Empfehle ich das Ganze?


      Wenn jemand nix anderes mehr vor hat…warum nicht? Stehen zur Wahl Felgen oder Box, würde ich raten lieber in Felgen zu investieren. Es bringt einfach mehr Freude. Es sei den man fährt gerne und viel im Sportmodus. Dann in jedem Fall!

      Verbrauchswerte im einstelligen Bereich kann man dann logischweise beerdigen.

      Hoffe gut informiert zu haben. ;)

      ""

      SF DM 08/2017, 2.2 Liter, Premium, Phantomschwarz, 7-Sitzer

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von willi ()

    • Ich hab nun inzwischen schon reichlich gestestet. (500 km)

      Fakt ist: die Leistung setzt erst ab 1800-2000 U/min ernsthaft ein - Genau da wollte ich es nicht, sondern weiter unten.

      Steinbauer liefert ja dieses Datenblatt mit. Die Skala ist zwar nicht beschriftet, aber ich nehme an auf der X-Achse sind die Drehzahlen in 1000er Schritten, auf der Y-Achse NM in 100er Schritten.

      Vielleicht etwas nach links geschönt für die Werbung, ergibt das Sinn mit meinen Erfahrungswerten. Unter 1800 U/min passiert gar nix, ab 2000 Ist Leistung da (gestrichelt NM, ganze Linie PS)

      Datenblatt.jpg


      Erklärt auch gut, warum es im Sportmodus so vorzüglich funktioniert, denn da wird ja der Drehzahlbereich "oben" gehalten und dementsprechend geht die Post mit der Box IMMER brachial ab.

      Insofern kann ich Dir auch folgendes jetzt schon bestätigen: Keine Veränderung, da ich eben defensiv fahre und das Gaspedal mit bedacht bewege, somit die Software nicht zu hohen Drehzahlen zwinge...

      Weiterhin steht die 7 vorne auf dem Weg ins Büro. Nach Hause auch die 6... wie zuvor auch
      Aber ich kann mich auch in einem Monat nochmal äußern

      SF DM 08/2017, 2.2 Liter, Premium, Phantomschwarz, 7-Sitzer

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von willi ()

    • Insgesamt geht die Investition schon in Ordnung. Kommt wohl zunächst so rüber als wäre ich voll unglücklich

      Nein. Wenn mich jemand ärgert oder ich zügig überholen muss, weiß ich was zu tun ist

      Ging halt etwas am geplanten Ziel vorbei mit mehr Kraft unten raus. Aber vielleicht ist das technisch gar nicht so machbar. Dafür kenne ich mich zu wenig aus

      Dennoch im Ranking meiner Modifikationen an letzter Stelle

      1. Räder
      2. Kühlergrill
      3. Lenkrad
      4. Box

      :)

      SF DM 08/2017, 2.2 Liter, Premium, Phantomschwarz, 7-Sitzer

    • Wenn für dich die Investition so in Ordnung ist, freut's mich für dich. Für mich wäre dies übers Ziel
      hinausgeschossen, da mir für meine Zwecke die Leistung meines DM reicht. Bräuchte ich mehr, dann
      würde Ich mich nach einem stärkeren SUV bzw 6 Zylinder umschauen.

      Ist genau wie bei meiner Vespa. :D Für Ausfahrten über Land hatte mir die 125er zu wenig "Bums".
      Klar hätte ich auf dem Tuning Markt die 125er flotter bekommen, aber mein Gefühl sagte mir...:
      "Komm nimm ne 300er und das Kind hat einen richtigen Namen" :thumbup:

      Das muß natürlich jeder für sich entscheiden, da bin ich vielleicht etwas altmodisch, aber ich hoffe du hast
      Spaß mit deiner "Änderung" :thumbsup:

      MAXL

      Santa Fe DM Premium 2,2 CRDi Bj. 2015, 5 Sitzer Technik Paket AT AHK "Volle Hütte" außer Panoramadach

    • Guten Morgen liebe Interessengemeinde,

      schade das man nie irgendwo die dann erreichbaren Fahrleistungen nachlesen oder hören kann. Seltsam, das diese eng mit so einem "Tuning" verbundenen Erreichbarkeiten nicht publiziert werden, da sie ja Sinn der ganzen Sache sind.


      Wie ändert sich die Vmax, die Beschleunigung auf 100 und der so wichtige Durchzug von 60 auf 100 beim Überholen...

    • Thosch schrieb:

      Also zu "Vmax" weiß ich das die sich durch die Steinbauerbox NICHT ändert. Muss durch eine andere Box freigeschaltet, bzw hochgesetzt werden.
      ..dem muss ich leider widersprechen - die V-MAX ändert sich geringfügig; von 203 auf 208 km/h.

      Klar, ist nicht der Rede wert - wird aber auch in den Papieren geändert.

      Aber das ist mit Sicherheit nicht der Kaufanreiz dafür...

      Santa Fe DM 08/16 5-Sitzer blue 2.2 CRDi Allrad Premium 6-Stufen-Automatik in Ocean View mit allen Paketen, die es gab. Zusätzlich eine Leistungssteigerung durch Steinbauer.

    • willi schrieb:

      Der exakte Ablauf ist übrigens so:Bestellen beim Hyundaihändler
      Steinbauer liefert Tüvgutachten, Papiere und Hardware an Hyundai
      Hyundai baut ein, nimmt die Daten vom Fahrzeug und Halter auf und sendet alles mit Einbaubestätigung an Steinbauer
      Steinbauer sendet den Sachverhalt an Hyundai Deutschland
      Hyundai Deutschland sendet mir schriftlich den vollen Erhalt der Werksgarantie zu
      Hallo, bin neu hier und habe deinen Beitrag gerade erst gelesen. Hat das mit Garantie durch Hyundai geklappt?

      Ich gehe mal davon aus, dass der Motor im neusten Modell keine großartigen Änderungen aufweist und die Modifikation, auch hier möglich sein wird.

      @willi

      Santa Fe interessiert. Zur Zeit noch Jeep Grand Cherokee 3,0 aus 2016. Leistungsgesteigert auf 300PS. :auto:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rodolfo_Pohlini ()