• Hallo im Forum,


    der "Santa Fe Plug In" schwindet für mich.


    Warum.


    Der neue "Santa Fe Plug In" ist ein Benziner, daher Mehrkosten beim Tanken.

    Das "Bluelink" System kann man nur im angesteckten (Ladekabel) nutzen für die Bereiche Standheizung und Standkühlung.

    Dabei muss auch der "Santa Fe Plug In" zumindestens zu 30 Prozent geladen sein.

    Der "Santa Fe Plug In" würde mit meiner gewünschten Ausstattung ca. 70.000 Euro kosten.

    Der Wert für meinem TM Typ 6 inkl. vollem Zubehör würde nur 30.000 Euro betragen.

    Das nach 17 Monaten Neukauf.

    Alle Gegenrechnungen zu diesem "Santa Fe Plug In" würden sich erst rechnen, wenn dies ein Oldtimer ist.

    Dies ist nur ein kleiner Auszug von mir, was der "Santa Fe Plug In" kostet.


    Der Umwelt zu liebe für die neue Zukunft schätze ich sehr, aber nicht zu diesem Preis.


    Da warte ich weiter auf eine neue Antriebstechnologie von Hyundai.


    Wasserstoffpaste villeicht. :)


    Wollte ich euch nur wissen lassen.


    Liebe Grüße


    Santa Fe Plug In

  • Ob man sich sowas leisten kann, oder will...steht auf einem anderen Blatt. Das muss jeder für

    sich selbst entscheiden.


    Und "Der Umwelt zuliebe und für die neue Zukunft" ....da muss man sich auch mal selbst hinterfragen:

    Ist es für die Umwelt wirklich besser sich alle ca 3 Jahre einen neuen Hybrid...Plag in Hybrid oder sonst

    was zu bestellen?!?....oder ist es umweltfreundlicher ein funktionierendes Auto 10 Jahre oder mehr

    runterzufahren, sodass kein Neues produziert werden muß?!?....der Alte fährt ja eh irgendwo weiter!


    Diese Überlegung sollte man zwecks der Umwelt auch mal überdenken...:rolleyes:

    Auch solch eine Überlegung hat was mit Nachhaltigkeit zu tun:thumbup:


    MAXL

    Santa Fe DM Premium 2,2 CRDi Bj. 2015, 5 Sitzer Technik Paket AT AHK "Volle Hütte" außer Panoramadach

    Einmal editiert, zuletzt von Maxl ()

  • Hallo Maxl,


    wie du dies schilderst, sehe ich dies auch schon so.


    Ich habe mich auch schon mit einer Studie befaßt, wo man den Tesla mit einem Santa Fe vergleichen kann.

    Von der Erzeugung der beiden Fahrzeuge bis zu 100.000 gefahrenen Kilometern ist der CO2 Ausstoß gleich.

    Erst ab diesem Zeitpunkt, bei erneuerbarer Energie, ist der Tesla besser beim CO2 Ausstoß.

    Die Entsorgung eines "Santa Fe" ohne Batterie ist sicherlich auch leichter.


    So fahre ich auch unseren derzeitigen braunen "Santa Fe" weiter.

    Morgen ist er wieder Schwarz, da geht es in die Waschstraße, nach einer Almauffahrt.


    Werde neue Informationen zum "Santa Fe Plug In" weiter diesem Forum wissen lassen, da ich sehr gute Informationen von einer guten Quelle bekomme.


    Santa Fe Plug In

  • Hallo Maxl,


    ich habe jetzt doch den "Santa Fe Plug In" Luxury Line 1,6 T-GDi PHEV 4WD DCT gekauft.


    Werde dich nach erhalt weitere Berichte in das Forum stellen.


    Lieferzeitfenster November 2021 bis April 2022.


    Die Entscheidung lag in vielen Punkten.

    • Ich kann den "Santa Fe Plug In" in der Firma gratis laden von Montag bis Freitag wenn Werktag.
    • Somit fallen mir auf den Weg zur Arbeit und nach Hause (ca. 40 km) keine Kosten an.
    • Samt sämtlicher Förderungen kostet mir der "Santa Fe Plug In" 10.000 Euro weniger. (ca. 60.000 Euro Gesamtpreis)
    • Da ich viel im Gebirge unterwegs bin und bei keiner Talfahrt einen Verbrennungsmotor brauche, gewinne ich durch die Rekuperation viele Kilometer.
    • Bei 1.200 Höhenmeter Talfahrt sind dies auf 8 km ca. ein Gewinn von ca. 30 km rein elektrisch.
    • Bei der Bergfahrt war ich leer. Verbrauch vom Verbrennungsmotor ca. 0.5 Liter.
    • Da ich einen Testwagen von Hyundai hatte auf längere Zeit, kann ich diese Angaben sehr gut machen.
    • Weiteres zahle ich keine NOVA und spare mir sehr viel bei der Motorbezogenen Steuer.
    • Weiteres hat mich die Systemleistung von 265 PS angesprochen, da ich auch gerne einmal sportlich unterwegs bin.


    Mein "Santa Fe Plug In" Luxury Line 1,6 T-GDi PHEV 4WD DCT wird mit sämtlichen Zubehör übergeben. Kostet natürlich extra.


    Werde dich am laufenden halten mit Informationen zum "Santa Fe Plug In".


    Grüße


    Christian

  • Hallo zusammen


    Ich habe seit Anfang Oktober 2021 einen Fabrikneuen Santa Fe PHEV und hatte schon einen Stillstand. In meiner Tiefgarage hat sich die Software aufgehängt, nachdem ich mit dem Parkassistenten das Fahrzeug rausfahren wollte. Dies sollte nun gemäss Hyundai mit dem neu draufgeladenen Software-Update behoben sein.


    Nun aber zum nächsten Punkt; an der Typ-2 Ladestation mit 22 kW lädt mein PHEV nur mit ca. 3.6 kW und benötigt für eine volle Batterieladung ca. 4.5 Stunden gem. Boardcomputer. Nachdem die Batterie zu 100% geladen ist, beträgt die max. elektrische Reichweite exakt jedes Mal 45 Km. Unabhängig von der Aussentemperatur (das Fahrzeug wird meistens in der Tiefgarage bei ca. 12/15 Grad Umgebungstemperatur geladen). Gem. WLTP sollte die Reichweite 58 Km betragen.


    Hat jemand die gleichen Erfahrungen mit dem neuen Santa Fe PHEV gemacht oder hat was dazu gehört?


    Danke.

  • Hallo Santa Fe PHEV Taiga Brown,


    ich habe meinen "Santa Fe Plug In" im August 2021 bestellt. Das Lieferdatum auf Grund meines Sonderwünsche wird immer verschoben. Derzeit Lieferdatum Ende Jänner 2022.


    Da ich sehr oft Testwagen von Hyndai bekomme, kann ich dir nur folgendes vom Hyndai "Tucson Plug in Hybrid"berichten.


    Dieser hat die gleiche Antriebseinheit.


    Laut meine Information ist bei einer Ladung von 22 KW (E-Tankstelle) dieser in ca. einer Stunde voll.

    Bei einer Steckdose ca. 7,5 Stunden. Maximale Ladeleistung 3,4 KW/h.


    Achtung:


    Dies wurde bei uns in Österreich nachgewiesen bei Ladestationen die 22 KW anbieten.

    Sollte ein zweiter Wagen angesteckt sein, bekommt man nur ca. 5 KW bis 7,5 KW pro Stunde je nach dem welcher Fahrzeugtyp als erster angesteckt wurde.

    Wird nach Ansteckdauer verrechnet.


    Meine Erfahrungen, da ich in einem Bergland wohne, möchte ich dir folgendes mitteilen.

    Bei einer vollen Ladung und im Betrieb bin ich auf ca. 70 Kilometer gekommen. Bei ca. 20 Grad Außentemperatur.

    Keine Klimaanlage eingeschaltet.

    Mit einer Klimaanlage hat sich die Reichweite gleich um 25 km (rein elektrisch) verringert.

    Sitzheizung, Sitzkühlung, etc. veringert auch die Reichweite.


    Dieser "tucson plug in hybrid" ist auch sehr sportlich in der Beschleunigung, aber das kostet auch dann Strom und Benzin.


    Einen Plug In Hybrid sollte man vorausschauend fahren.

    Beim Bremsen sollte die Ladeanzeige im ON Bereich sein. Im OFF Bereich geht es auch auf die Bremsscheiben.

    Von 130 km/h auf 50 km/h verringert, habe ich 3 km an Reichweite gewonnen im ON Bereich.

    Bei Bergabfahrt im ON Bereich, 500 Höhenmeter bei ca. 15 Prozent Steigung habe ich 15 km gewonnen.


    Hier noch ein Link zum Reichweitenrechner: https://efahrer.chip.de/elektr…a-fe-plug-in-hybrid_20430


    Genaueres kann ich zum "Santa Fe Plug In" nach erhalt berichten.


    Mein Autohaus wartet schon auf den "Santa Fe Plug In", da er meinen jetzigen Santa Fe Typ 6 2019/8 in voller Zubehörausstattung schon Käufer hat.


    Ich hoffe, dass du mit meinen derzeitigen Information etwas anfangen kannst.


    Werde weiter berichten.


    Grüße


    Santa Fe Plug In

  • Hallo Santa Fe Plug in


    Viele Dank für deine Nachricht.

    Bei meiner Ladestation kann gleichzeitig nur ein Auto an den Strom gehängt werden. Von da her müsste meiner analog dem Tucson geladen werden können. Muss dies nun mit meinem Autohaus klären und hoffen, dass sie dies hinkriegen.


    Beste Grüsse

    Santa Fe PHEV Taiga Brown

  • Hallo Santa Fe PHEV Taiga Brown,


    noch ein paar Informationen.


    Bei Ladestationen muss man aufpassen, da werden zwar 22 KW/h angeboten, aber nicht immer geliefert in dieser Zeit.

    Gratis Typ-2 Ladestationen liefern (bei Märkten) nur ca. 3,5 KW/h.

    Bei uns hat ein neuer Markt eröffnet mit einer Gratis Typ-2 Ladestation, da waren die E-Autos eine Zeit lang angestellt.

    Jetzt bekommt man wieder jeder Zeit einen Platz.

    Liefert nur 3,2 KW/h daher sinnlos das anstecken. Ladezeit wie bei einer Steckdose.

    Dies kannst du auch alles über Hyundai Bluelink am Smartphone abrufen.


    Grüße


    Santa Fe Plug In

  • Hallo Santa Fe PHEV Taiga Brown,


    noch Informationen.


    Leider findet man keine korrekten Angaben zum Santa Fe Plug in bezüglich laden.


    Das gleiche Prinzip hat auch der Mitsubishi Outlander Plug In.

    Dieser wird bei einer Schnellladung in 25 Minuten zu 80 Prozent geladen.

    Siehe hier: https://www.mitsubishi-motors.…elle/outlander-phev/laden.


    Folgende Erfahrung habe ich beim Tucson Plug In gemacht.


    Wenn man auf Laden wärend der Fahrt geht, habe ich auf ca. 500 Meter "Stop and Go" in zwei Minuten 3 KM E-Betrieb dazu gewonnen.

    Laut den Anzeigen am Monitor, hat hier der Motor als Generator und nur die Batterie geladen. Kein Antrieb vom Verbrennungsmotor auf die Räder.

    Daher ist der Motor nur im Standgas gelaufen.

    Ist wie ein Stromaggregat. So kann mann auf ca. 2 Liter Benzin kommen, Stadtbereich.

    Da muß man bei der Beschleunigung den E-Bereich beachten.


    Genaue Informationen inkl. Videos und Bilder kann ich nach Erhalt des Santa Fe Plug In liefern.


    Grüße


    Santa Fe Plug In